Ensembles

Dr. Maik Hester tritt nicht nur solistisch in Erscheinung, sondern auch in verschiedenen festen Ensembles, mit denen er eine große stilistische Bandbreite abdeckt.

Get in touch ... ist das jüngste Projekt in Sachen Tango. In ihrem aktuellen Programm Astor Piazzolla oder die Erfindung des Tango Nuevo präsentieren Maik Hester (Bandoneon) und Thilo Champignon (Gitarre) temperamentvollen Tango und herzzerreißende Balladen mit Klängen, die das Publikum in die Faszination des argentinischen Tangosgeradezu  hineinziehen.

Im Duo Tanguango widmet sich Dr. Maik Hester am Akkordeon gemeinsam mit der Flötistin Dr. Wibke Voigt seit vielen Jahren intensiv der Leidenschaft für den Tango Argentino. Neben Klassikern aus der goldenen Ära, mit denen sich auch ein tanzbarer Tangoabend gestalten lässt, umfasst das Repertoire vor allem Musik von Astor Piazzolla. Tanguango hat inzwischen drei CDs veröffentlicht, deren erste Tango obsesiónbereits vergriffen ist. Die CDs L'Histoire du Tango und Mi Dolor sind im Makro Musikverlag erschienen und im Fachhandel erhältlich. Nach Möglichkeit tritt Tanguango mit dem Kontrabassisten Dr. Ulf Müller auch als Trio auf.

Eine sehr regelmäßige Auftrittstätigkeit verbindet Maik Hester seit über zwanzig Jahren mit der Schauspielerin und Sängerin Anne Behrenbeck. Gemeinsam haben sie unter anderem Programme wie Tante Paula sitzt im Bett und isst Tomaten mit Liedern der 1920er und 1930er Jahre, Pack die Badehose ein mit Wirtschaftswunderliedern, das Singspiel Im Weißen Rössl und die Rateshow Erkennen Sie die Melodie? auf und über die Bühne gebracht.

Mit dem Ensemble tango APX steht ein hochkarätig besetztes Quartett in der klassischen Besetzung mit Violine (Christoph König), Akkordeon (Maik Hester), Gitarre (Andreas Heuser) und Kontrabass (Hubert Poggel) zur Verfügung. Neben Werken von Astor Piazzolla präsentiert das Ensemble auch neue Tango-Kompositionen, die zum Großteil eigens für diese Gruppe geschrieben wurden. Im Ensemble tango APX haben Sie außerdem Gelegenheit, Maik Hester am Bandoneon zu erleben.

Das Ensemble für Neue Kammermusik an der Universität Dortmund (ENKUD) wurde Mitte der 1990er Jahre von Maik Hester mitgegründet. Seit dem Wintersemester 2000/01 ist es unter seiner Leitung ein fester Bestandteil im Lehrangebot der TU Dortmund. Das Ensemble ist offen für Hörer aller Fachrichtungen. Höhepunkte in über fünfzehn Jahren Ensemblearbeit waren Auftritte bei internationalen Festivals für Neue Musik, Konzertreisen nach Paris, die Zusammenarbeit mit Tom Johnson, Mauricio Kagel, Paul Panhuysen und weiteren zeitgenössischen Komponisten sowie gemeinsame Auftritte mit der Stimmkünstlerin Angelika Meyer (Ulm) und Ensemble Dedalus (Paris).